Bayern: Schwerer Verkehrsunfall mit Motorrad und Pkw in München

MÜNCHEN (BAYERN): Am frühen Sonntagabend, 30. Juli 2017, gab es eine schwere Kollision zwischen einem Motorrad und einem Pkw. Das Motorrad prallte in die Fahrertür des Volkswagens. Dabei zog sich der 47-jährige Motorradfahrer schwerste Verletzungen zu.

Nach einer Erstversorgung vor Ort wurde er in einen Schockraum einer Münchner Klinik gebracht. Die Fahrertür des Volkswagens wurde aufgrund des Aufpralls schwer deformiert. Dadurch wurde der leicht verletzte PKW-Fahrer im Fahrzeug eingeschlossen. Seine 77-jährige Beifahrerin erlitt durch den starken Aufprall ein Halswirbelsäulentrauma. Deshalb entschied sich der behandelnde Notarzt für  eine patientenschonende Rettung. Das bedeutet, die Feuerwehrkräfte nahmen mit Hilfe von beiden Rettungssätzen der Hilfeleistungslöschfahrzeugen das Dach komplett ab.
Dies wurde von beiden Besatzungen der Hilfeleistungslöschfahrzeuge parallel durchgeführt. Nachdem das Fahrzeugdach entfernt war, konnten die verletzten Insassen so schonend als möglich aus dem Fahrzeug gerettet werden. Die schwer verletzte Beifahrerin und der leicht verletzte ebenfalls 77-jährige Fahrer wurden in den Schockraum einer Münchner Klinik gebracht. Während den Rettungsarbeiten war die Lindwurmstraße beidseitig komplett gesperrt. Bei beiden Fahrzeugen ist von einem Totalschaden auszugehen. Das Fachkommissariat der Polizei hat die Ermittlungen zur
Unfallursache aufgenommen.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.