Nö: Zuwachs für die FF Unterradlberg → Neues Hilfeleistungsfahrzeug, neue Feuerwehrjugend-Mitglieder

ST. PÖLTEN (NÖ): Nach der personellen Verjüngungskur 2017 in den Führungsebenen freuten sich die Mitglieder der FF St. Pölten-Unterradlberg erneut über eine Senkung des Altersdurchschnitts. Zu verdanken ist dieser den Neuzugängen in der Feuerwehrjugend.

Grund zur Freude bot auch eine weitere Neuerung: Seit Dezember 2017 ersetzt das neue und zeitgemäße Hilfeleistungsfahrzeug 2 das aus Altersgründen ausgeschiedene Tanklöschfahrzeug. Großer Dank gebührt der Bevölkerung und den Freunden und großzügige Unternehmen, die uns bei der Anschaffung finanziell unterstützten. Die letzten Wochen verbrachten die Mitglieder bereits damit, sich ausgiebig mit dem neuen Einsatzfahrzeug vertraut zu machen. Als Dank für die Verbundenheit mit der Feuerwehr wurde die ehemalige Fahrzeugpatin des TLF2000 – Elfi Bredel – zum Ehrenmitglied auf Lebenszeit ernannt.

Details am Rande: Den akribischen Aufzeichnungen des Fahrmeisters Karl Schwarz ließ sich entnehmen, dass seit der ersten Anschaffung eines Fahrzeuges im Jahr 1972 von der FF St. Pölten-Unterradlberg bei insgesamt 6.280 Ausfahrten rund 159.500 km zurückgelegt wurden; 6.050 km davon alleine im Jahr 2017. 

Auch sonst zog Kommandant OBI Ing. Stefan Kassubek eine überaus positive Bilanz bei der Mitgliederversammlung mit Jahresabschluss 2017 am 16.02.2018 im Braustüberl der Brauerei Egger in Unterradlberg: In insgesamt knapp 7.000 Stunden (genau: 6.979,75 Std.) – freiwillig und unentgeltlich geleistet – brachten die Mitglieder bei 25 Einsätzen, 35 Übungs- und Ausbildungseinheiten sowie zahlreiche Maßnahmen rund um die Aufrechterhaltung des laufenden Betriebs und Veranstaltungen auf.
 

Zahlen, Daten, Fakten zum Feuerwehrjahr 2017

Mitgliederstand:
·         11 Feuerwehrjugend-Mitglieder
·         4 Reservisten
·         45 aktive Mitglieder
·         insgesamt: 60 Mitglieder 

Leistungsbilanz: 6.979,75 Stunden Zeitaufwand insgesamt
Davon Feuerwehrjugend*: 2.588 Stunden, Planung + Anschaffung neues HLF2: 358 Std., 35 Ausbildungs- + Übungseinheiten: 962,75 Std., 25 Einsätze: 192,50 Std.

Freiw. Feuerwehr Unterradlberg (Facebook)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.