Wien: Vier Verletzte bei Zimmerbrand in Wien-Favoriten

WIEN, 10. BEZIRK: Bei einem Wohnungsbrand im 4.Stock eines mehrstöckigen Gebäudes wurden Montagabend, 6. Mai 2019, vier Personen verletzt – darunter ein Kleinkind.

Als die ersten Feuerwehrkräfte wenige Minuten nach der Alarmierung eintrafen, schlugen bereits Flammen aus zwei straßenseitigen Fenstern der Wohnung. Der Wohnungsinhaber konnte sich aus eigener Kraft in Sicherheit bringen, ließ aber die Wohnungstüre offen, dadurch kam es zu einer starken Verrauchung im Stiegenhaus.
Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wien bekämpften die Flammen mit einer Löschleitung unter Atemschutz über das Stiegenhaus und einer weiteren von außen über die Drehleiter. Gleichzeitig wurden sämtliche Wohnungen des betroffenen Stiegenhauses unter Atemschutz kontrolliert und die BewohnerInnen in Sicherheit gebracht, die noch nicht selbstständig ins Freie geflüchtet waren.

Aufgrund der massiven Verrauchung des Straßenzuges wurden auch die angrenzenden Gebäude kontrolliert. Es wurde aber keine weitere Gefährdung festgestellt. Die Berufsrettung Wien war mit dem K-Zug im Einsatz. Der Inhaber der Brandwohnung und eine Nachbarin mit ihren beiden Kindern wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht. Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

Berufsfeuerwehr Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.