Nö: Großübung: „Schweres Erdbeben erschüttert das Schwarzatal“

REICHENAU / RAX (NÖ): In einem der ehemaligen Wohnhäuser vis à vis der Firmen MM Karton und Neupack Hirschwang in der Gemeinde Reichenau/Rax hatten jene Feuerwehren der Katastrophenhilfsdienst (KHD) Bereitschaft des Bezirks Neunkirchen, die aus dem Abschnitt Gloggnitz entsandt werden, kürzlich die Möglichkeit, im Rahmen einer groß angelegten Übung mit 43 Feuerwehrmitgliedern und 11 Fahrzeugen sehr umfangreich ein Erdbebenszenario zu proben.

Da dieses Wohnhaus bereits zum Abbruch bereitsteht, konnten äußerst realitätsnahe Schadensstellen wie zum Bespiel eine umgestürzte Wand, die jemanden unter sich begraben hat, oder eine vermisste Person, zu der ein Zugang durch eine Mauer geschaffen werden musste oder ein eingestürztes Stiegenhaus, das es zu überwinden gab u.v.m. vom Team rund um KHD-Zugskommandanten EBR Stefan Brandstätter ohne Rücksicht auf eine weitere Nutzung des Gebäudes vorbereitet werden.

Die Möglichkeit, in einem Abbruchhaus zu üben, ist eine fantastische Gelegenheit, für die wir den Firmen MM Karton und Neupack Hirschwang sehr dankbar sind und die von den eingesetzten Feuerwehren ohne zu zögern am Schopf gepackt wurde.

E-BR Stefan Brandstätter

In Summe konnten von den eingesetzten Kräften der Feuerwehren Gloggnitz-Stadt, Küb, Otterthal, Penk-Altendorf, Semmering und Wimpassing 11 Schadensstellen in rund 5 Stunden intensiven und kräfteraubenden Einsatzes sehr zufriedenstellend abgearbeitet werden. Dies zeigt den hohen Ausbildungsstand unserer Mitglieder und die hervorragende Zusammenarbeit der eingesetzten Feuerwehren.

Freiw. Feuerwehr Gloggnitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.