Stmk: Rauchgasverletzter bei ausgedehntem Wohnungsfeuer in Leibnitz

LEIBNITZ (STMK): Komplett ausgebrannt ist in der Nacht auf Freitag, 13. Dezember 2019, eine Wohnung im Leibnitzer Ortsteil Kaindorf. Eine Person wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH eingeliefert.

Die Freiw. Feuerwehr der Stadt Leibnitz wurde in der Nacht zur Unterstützung im Ortsteil Kaindorf angefordert. Aus bisher unbekannter Ursache brach in einer Wohnung im ersten Obergeschoss ein Brand aus. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Wohnung bereits in Vollbrand.

Vor dem Wohngebäude wurde auf einer Wiese liegend der Besitzer der Wohnung aufgefunden. Bei Löschversuchen mit mehreren Feuerlöschern erlitt er Verbrennungen unbestimmten Grades. Des Weiteren bestand der dringende Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung. Mit letzter Kraft konnte er sich in allerletzter Sekunde ins Freie retten und wurde vom Roten Kreuz ins LKH Wagna eingeliefert. Umgehend nach Eintreffen begann die Feuerwehr Kaindorf unter schwerem Atemschutz mit dem Innenangriff übers Stiegenhaus. Der Verdacht auf eine sich in der Wohnung befindliche Person erhärtete sich glücklicherweise nicht.

Zeitgleich wurden alle 16 im Objekt wohnhaften Personen evakuiert und im Rüsthaus Kaindorf untergebracht und mit warmen Getränken sowie Decken versorgt. Ein Atemschutztrupp der FF Leibnitz stellte einen Leiterweg zum Balkon des Brandobjekts her und begann in Folge mit einem Innenangriff von der zweiten Seite.

Aus einem seitlichen Fenster der Wohnung drangen darüber hinaus meterhohe Flammen. Diese wurden von der Außenseite mit einem C-Rohr bekämpft. Nach rund 30 Minuten konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht und nach rund einer Stunde sowie Nachlöscharbeiten von einem dritten Atemschutztrupp „Brand aus“ gegeben werden. Erst nach einer Druckbelüftung war das komplette Schadensausmaß in der Wohnung ersichtlich.

Das Brandobjekt selbst sowie eine darunter liegende Wohnung sind nach dem Brand nicht mehr bewohnbar. Über eine genaue Ursache des Brandausbruchs kann derzeit keine Auskunft erteilt werden und ist Gegenstand kriminalpolizeilicher Ermittlungen.

Freiw. Feuerwehr der Stadt Leibnitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.