Oö: Löschfahrzeug-Logistik nach neuer Richtlinie auf MAN 14.290 → FF Reichenau i. Mkr.

REICHENAU IM MÜHLKREIS (OÖ): Im Dezember 2019 konnte die Freiw. Feuerwehr Reichenau i. Mühlkreis als eine der ersten Feuerwehren in Oberösterreich ein LFA-L in Empfang nehmen. Dieses Fahrzeug ersetzt das 30 Jahre alte LFB-A sowie das Heuwehr-Stützpunktfahrzeug.

Fotos: FF Reichenau im Mühlkreis und Rosenbauer

Für den Aufbauhersteller Rosenbauer ist es das erste nach der neuen Baurichtlinie des Oö. Landes-Feuerwehrverbandes gebaute Einsatzfahrzeug dieser Kategorie.

Als Basis für das neue Einsatzfahrzeug dient ein Fahrgestell der Type MAN TGM 14.290 mit automatisiertem Schaltgetriebe und Allradantrieb. In der Mannschaftskabine finden neun Personen sowie die komplette Ausrüstung eines Atemschutztrupps Platz.

Zwei Geräteräume

Der Aufbau des LFA-L verfügt über zwei Geräteräume, in denen Stromerzeuger, Beleuchtung und Schanzwerkzeug sowie andererseits die ebenfalls neu angeschaffte Tragkraftspritze FOX4 und sämtliche wasserführende Armaturen und Schlauchmaterial untergebracht sind.

Platz für sechs Rollcontainer

Über eine hydraulische Ladebordwand können im heckseitigen Laderaum bis zu sechs Rollcontainer untergebracht werden. Die Rollcontainer sind mit Gerätschaften für unterschiedliche Aufgaben bestückt, womit ein flexibler Einsatz des Fahrzeuges gewährleistet ist. Laderaum und Fahrerkabine sind mittels Videokamera und Gegensprechanlage verbunden, damit ein gefahrloses auslegen der Schläuche aus den Schlauchcontainern während der Fahrt möglich ist.

Container für Heuwehreinsätze

Zwei Rollcontainer wurden in Kooperation mit Landesfeuerwehrkommando und der Firma Contitec mit der Ausrüstung für Heuwehreinsätze ausgestattet. Diese ersetzen das bestehende Stützpunktfahrzeug HEU auf Basis eines VW LT35, welches für die Bezirke Rohrbach, Urfahr Umgebung und Linz Stadt zuständig ist.

Finanziert wurde das Fahrzeug durch den Oö. Landes-Feuerwehrverband, die Gemeinde Reichenau i.M. und Eigenmittel der FF Reichenau i.M.


Die Feuerwehr bedankt sich auf diesem Wege nochmals bei allen Sponsoren, Gönnern sowie bei der Reichenauer Bevölkerung für die Unterstützung bedanken. Dank auch an die Firma Rosenbauer und die Firma Contitec für die hervorragende und konstruktive Zusammenarbeit beim Aufbau des neuen Fahrzeuge

Freiw. Feuerwehr Reichenau im Mühlkreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.