Bgld: Zugsübung der Mattersburger Feuerwehr im Einkaufszentrum

MATTERSBURG (BGLD): In den Abendstunden des 17.Oktober 2020 konnte man zahlreiche Feuerwehrleute am Mattersburger Hauptplatz beobachten. Grund dafür war eine Zugsübung der Freiw. Feuerwehr der Stadt Mattersburg.

Übungsannahme war eine Brandmelderauslösung im Mattersburger Einkaufszentrum (MEZ). Gemäß Alarmplan rückte der gesamte Löschzug, bestehend aus Einsatzleitfahrzeug, Rüstlöschfahrzeug, Teleskopmastbühne und Tanklöschfahrzeug, in die Innenstadt aus. Bei der Erkundung stellte der Einsatzleiter fest, dass mehrere Brandmelder auslösten und ließ deshalb unverzüglich zwei Atemschutztrupps ausrüsten, um gegebenenfalls rasch einschreiten zu können.

Beim weiteren Erkunden kamen dem Einsatzleiter schon aufgebrachte Kinder entgegen, welche ihm mitteilten, dass es in einer der Wohnungen zu einem Brand gekommen ist und noch mehrere Personen vermisst werden. Die Besatzung des Rüstlöschfahrzeuges wurde daraufhin mit der Menschenrettung und Brandbekämpfung beauftragt. Da aufgrund der Größe des Objektes eine zeitnahe Rettung aller Personen bewerkstelligt werden musste, wurde der Atemschutztrupp des Tanklöschfahreuges ebenfalls ins Gebäude entsandt, um den ersten Trupp bei der Personensuche zu unterstützen.

Zeitgleich wurde auch die Teleskopmastbühne in Stellung gebracht, um mit einem dritten Atemschutztrupp eine bewusstlose Person retten zu können. Bereits nach wenigen Minuten konnte eine Person mittels Rettungstuch durch den ersten Trupp gerettet werden und danach mit der Brandbekämpfung begonnen werden. Schwieriger hingegen gestaltete sich die Rettung mehrerer Kinder im zweiten Obergeschoss.

Um in die Wohnung vordringen zu können musste die Tür durch den Atemschutztrupp des Tanklöschfahrzeuges mittels TNT-Tool und Vorschlaghammer gewaltsam geöffnet werden. Die Kinder konnten somit ebenfalls rasch in Sicherheit gebracht werden. Zu guter Letzt konnte auch die bewusstlose Person mittels Schleifkorbtrage und Teleskopmastbühne durch den dritten Trupp gerettet werden.

Im Anschluss wurde das Gebäude mittels Überdruckbelüfter rauchfrei gemacht und die Übung als beendet erklärt. An der Übung nahmen insgesamt 42 Aktive- und Jugendmitglieder der Freiw. Feuerwehr der Stadt Mattersburg teil.

Bezirks-Feuerwehrkommando Mattersburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.