D: Rauchentwicklung in einem Geschäft in Iserlohn

ISERLOHN (DEUTSCHLAND): Ein Passant hatte am Vormittag des 13. Februar 2021 eine Rauchentwicklung in einem Geschäft in der “Von-Scheibler-Straße” erkannt und alarmierte daraufhin die Feuerwehr Iserlohn. Der Löschzug der Berufsfeuerwehr Iserlohn traf als erstes ein und bestätigte die Rauchentwicklung im Gebäude.

Es wurden mehrere Trupps im Innenangriff eingesetzt. Eine Person konnte durch die Feuerwehr gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden. Nach der notärztlichen Versorgung ist die verletzte Person mit einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus transportiert worden.

Vermutlich durch einen technischen Defekt kam es in dem Geschäft zu einem Schwelbrand. Das Feuer war schnell unter Kontrolle. Das Gebäude wurde mittels Hochleistungslüfter rauchfrei gemacht. Das betroffene Objekt und die angrenzen Gebäudeteile wurden kontrolliert. Die Löschgruppen der freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte, Bremke und Iserlohner Heide unterstützen die Kollegen des Löschzuges.

Ein Teil der Einsatzkräfte standen auf der B7 Höhe “Werner-Jacobi-Platz und “Schillerplatz” in Bereitstellung. Vor Ort waren 34 Einsatzkräfte für ca. 60min im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.