D: Brand in Zahntechniker-Werkstatt in Düsseldorf

DÜSSELDORF (DEUTSCHLAND): Am Freitagabend, 16. April 2021, brannte es in einer Zahnarztwerkstatt in der Altstadt. Ein Löschtrupp konnte das Feuer schnell ablöschen. Die Bereiche der Werkstatt und er angrenzenden Praxis wurden auf Personen kontrolliert. Eine Ausbreitung von Feuer und Rauch auf weitere Bereiche des Gebäudes fand nicht statt. Es entstand ein Sachschaden von über 80.000 Euro.

Am späten Freitagabend wurde die Feuerwehr Leitstelle ein Feuerschein im zweiten Obergeschoss eines Wohngebäudes in der Neustraße gemeldet. Die Leitstelle
entsandte daraufhin zwei Löschzüge. Als bereits wenige Minuten nach der Alarmierung die ersten Einsatzkräfte an der gemeldeten Adresse in der Altstadt eintrafen, konnten diese einen Brand im zweiten Obergeschoss feststellen.

Umgehend entsendete der Einsatzleiter einen Löschtrupp über das Treppenhaus in die betroffene Wohnung. Aufgrund von mehreren verschlossenen Türen mit
Einbruchsschutz konnte der Brandherd nicht durch den ersten Löschtrupp so schnell erreicht werden. Der Einsatzleiter reagierte schnell und entschied sich, einen weiteren Löschtrupp von außen über die Drehleiter an das Feuer heran zu führen. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte eine Brandausbreitung
verhindert werden.

Die Werkstatt und der angrenzende Praxisbereich wurden auf Personen kontrolliert. Glücklicherweise befanden sich keine Personen in den von Feuer und Rauch beaufschlagten Bereichen. Zum Abschluss des Einsatzes befreite die Feuerwehr die Räumlichkeiten noch vom giftigen Brandrauch. Die letzten Einsatzkräfte der Wachen Münsterstraße, Hüttenstraße und Posener Straße sowie der Führungsdienst von der Branddirektion kehrten nach rund 60 Minuten zu ihren Wachen zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.