Stmk: Feuerwehr Judenburg stellt neues Ölschaden-Fahrzeug in den Dienst

Da das alte Fahrzeug aus dem Jahr 1991 nicht mehr den aktuellen technischen Richtlinien entsprochen hat, wurde die Kosten der Finanzierung von rund 190.000 Euro vom Landesfeuerwehrverband Steiermark und dem Land Steiermark getragen.

Das Fahrzeug ist auf einem IVECO LKW -Fahrgestell (5,5 to Gesamtgewicht) mit Ladebordwand aufgebaut.  Das Einsatzkonzept beruht teilweise auf Rollcontainerbasis. Unter anderem beinhaltet das Equipment verschiedene Schutzanzüge, Pumpen, explosionsgeschützte Werkzeuge, Stromerzeuger, Ölsperren, Ölbindemittel, Messgeräte etc. Auch wird auf dem Fahrzeug eine Vielzahl an Auffanggebinden mitgeführt, um im Bedarfsfall Umweltschäden effizient zu vermeiden.

Nach dem Motto „Taktik ohne Technik ist hilflos, Technik ohne Taktik ist ziellos“ befinden sich die Kameradinnen und Kameraden derzeit in der intensiven Schulungsphase, welche für den qualitativen Umgang im Ernstfall notwendig ist.
Brandrat Armin EDER freut sich über die Erneuerung des Fuhrpark in seiner Feuerwehr, sieht aber auch einer verantwortungsvollen Zukunft mit diesen Fahrzeug entgegen, damit die Feuerwehr Judenburg als Dienstleister  ihren „Kunden“ ,der Bevölkerung ,weiterhin qualitativ hochwertige Arbeit liefern kann.
  Freiw. Feuerwehr der Stadt Judenburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.