D: Drei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall auf der BAB 3 → Feuerwehr schneidet Fahrzeugdach ab

BAD HONNEF (DEUTSCHLAND): Bei einem Allein-Unfall eines Pkw auf der BAB3 in den frühen Morgenstunden des 5- Juni 2021 wurden drei Fahrzeuginsassen schwer verletzt. Eine Person musste von der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit werden.

Um 04:25 Uhr erreichte der erste Alarm die Einsatzkräfte des Löschzuges Aegidienberg. Gemeldet wurde ein Unfall eines PKW auf der BAB3 in Fahrtrichtung Köln. Noch während die Einsatzkräfte auf Anfahrt waren, gab es erneute Anrufe bei der Leitstelle, die von einem Pkw und mehreren verletzten Personen berichteten. Eine davon angeblich im Fahrzeug eingeklemmt. Aus diesem Grund wurde nach nur fünf Minuten das Alarmstichwort direkt auf “TH3-P.KLEMMT” erhöht und somit auch ein zusätzliches Fahrzeug mit einem weiteren Rüstsatz vom Löschzug Bad Honnef alarmiert.

Vor Ort bestätigte sich die Situation, dass es insgesamt um 3 Verletzte ging, zum Glück war die dritte Person aber nicht eingeklemmt, sondern eingeschlossen. Der PKW hatte sich aus bisher ungeklärter Ursache überschlagen und war auf der mittleren Fahrspur liegen geblieben. Die Einsatzkräfte begannen sofort, zusammen mit dem Rettungsdienst, mit der Versorgung der Patienten. Parallel wurde die Öffnung des Fahrzeuges mit dem hydraulischen Rettungsgerät vorbereitet. Der eintreffende Leitende Notarzt sorgte dafür, dass insgesamt drei Rettungswagen und drei Notärzte zur Einsatzstelle beordert wurden. Alle drei Patienten waren schwer verletzt.

Während die ersten beiden Patienten nach erster Versorgung in die Rettungswagen gebracht wurden, führte der Löschzug Aegidienberg die Fahrzeugöffnung durch, indem das Dach des Fahrzeuges entfernt wurde. So konnte auch die dritte Person gerettet und an den Rettungsdienst übergeben werden. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle ab und stellten den Brandschutz beim massiv beschädigten Unfallfahrzeug sicher.

Die Fahrbahn in Richtung Köln musste während der kompletten Rettungs- und Bergungsmaßnahmen komplett gesperrt werden. Nach rund 2 Stunden wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Im Einsatz waren 31 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bad Honnef, 14 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und mehrere Beamte der Polizei. Einsatzleitung durch BI Stefan Krahe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.