D: Wohnwagen steht in Vollbrand → es war das Übungsszenario …

FLOTWEDEL (DEUTSCHLAND): Am Abend des 5. August 2021 wurde die Ortsfeuerwehr Offensen gegen 18:08 Uhr zu einer unklaren Feuermeldung in den Alten Weg in Richtung Wasserdamm alarmiert.

Vor Ort eingetroffen fanden die Einsatzkräfte einen Wohnwagen vor, welcher bereits in Vollbrand stand. Umgehend ließ der Einsatzleiter eine Wasserversorgung aus dem Tank des Feuerwehrfahrzeuges herstellen und einen Löschangriff mittels zweier Strahlrohre einleiten, welcher raschen Löscherfolg zeigte. Während der anschließenden Nachlöscharbeiten wurde das Brandobjekt dann unter Zuhilfenahme einer Wärmebildkamera auf verbleibene Hitzestrahlung und versteckte Glutnester kontrolliert, um ein erneutes Aufflammen ausschließen zu können.

Knapp eine halbe Stunde nach Alarmierung konnte dann “Feuer aus!” gemeldet und der Einsatz beendet werden.

Da bereits auf der Anfahrt eine Rauchsäule erkennbar war und lediglich der Übungsleiter Kenntnis von der Übung hatte, stellte sich für die eingesetzten Kräfte erst gegen Ende des Einsatzes heraus, dass es sich hierbei um ein Übungsszenario handelte.

Dieses verfolgte das Ziel , einen Einsatz möglichst realitätsnah zu simulieren und somit die erlernten Taktiken und Handgriffe weiter zu vertiefen. Gemeinsam werden die Erfahrungen der Übung im Nachgang besprochen und somit der Ablauf bei ähnlichen Einsatzszenarien optimiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.