Oö: Nächtlicher Küchenbrand in einem Mehrparteienwohnhaus in Wels

WELS (OÖ): Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei standen in der Nacht auf Samstag, 21. August 2021, bei einem Küchenbrand in einer Wohnanlage in Wels-Vogelweide im Einsatz.

In der Küche einer Mehrparteienhauswohnung im Welser Stadtteil Vogelweide ist es nach Mitternacht zu einem Brand gekommen. Die Wohnungsmieterin alarmierte die Einsatzkräfte und führte bereits eine erste Brandbekämpfung durch. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde festgestellt, dass es sich um einen Brand im Bereich der Küche handelte. Die Bewohnerin wurde in Sicherheit gebracht. Gefahr für weitere Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses bestand nicht, sie konnten in ihren Wohnungen verbleiben.

Das Feuer konnte rasch endgültig gelöscht werden. Die betroffene Wohnung wurde anschließend belüftet. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen. Der Brand dürfte im Bereich des E-Herdes entstanden sein.

Pressefotos Laumat.at

Polizei-Meldung

Am 21. August 2021 gegen 1 Uhr kam es in der Nico-Dostal-Straße zu einem Wohnungsbrand. Die 41-jährige Bewohnerin gab an, dass sie eingeschlafen sei und durch einen Brand in ihrer Küche (Holzbrett am E-Herd) erwacht sei. Die Frau konnte das Feuer selbständig löschen, zog sich dabei aber leichte Brandverletzungen an ihrer rechten Hand zu. Sie war sich sicher, dass der E-Herd ausgeschaltet war.

Die FF Wels konnte um 01:30 Uhr Brandaus geben. Laut Angaben des Einsatzleiters der Feuerwehr war der Brand offensichtlich am E-Herd ausgebrochen und die linke hintere Platte eingeschaltet. Die 41-Jährige wurde im Klinikum Wels erstversorgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.