Schweiz: Tiere bei Scheunenfeuer rechtzeitig gerettet

SEMPACH STATION (SCHWEIZ): In der Nacht auf den 4. Februar 2015 ist in Sempach Station eine Scheune in Brand geraten. Eine Person wurde leicht verletzt.

Am Mittwoch, 4. Februar 2015, kurz nach 00:45 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass in Sempach Station eine Scheune in Brand geraten sei. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die Scheune teilweise in Vollbrand. Das Vieh konnte befreit werden und später fremdplatziert werden. Eine Person erlitt leichte Verletzungen und wurde vor Ort durch den Rettungsdienst 144 ambulant behandelt.

Die Brandursache ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Im Einsatz standen nebst dem Rettungsdienst 144, 55 Angehörige der Feuerwehr Neuenkirch Hellbühl und 45 Angehörige der Feuerwehr Oberer Sempachersee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.