Schweiz: Tankwagen-Lenker kracht auf A3 auf weiteren Lkw auf: Eingeklemmt und getötet

SCHINZNACH-DORF (SCHWEIZ): Ein 36-jähriger Lastwagenfahrer wurde am Montagmorgen, 9. Februar 2015, bei einem schweren Unfall auf der Autobahn A3 bei Schinznach-Dorf getötet. Der Verkehrsunfall zwischen zwei Lastwagen führte zu Verkehrsbehinderungen und Umleitungen, da die Unfallstelle für mehrere Stunden gesperrt werden musste.

Der Chauffeur des mit Dieselöl beladenen Annhängerzuges, ein 36-jähriger Schweizer aus dem Kanton Glarus, wurde beim heftigen Aufprall auf das vor ihm fahrende Sattelmotorfahrzeug in der Führerkabine seines Fahrzeuges eingeklemmt und tödlich verletzt. Die aufgebotenen Rettungskräfte konnten keine Lebenszeichen mehr feststellen.

Sperrung der Autobahn A3
Nachdem infolge des austretenden Dieselöls vorerst beide Fahrbahnen der Autobahn A3 gesperrt werden musste, konnte kurz nach 10.30 Uhr die Fahrbahn Richtung Basel wieder einstreifig frei gegeben werden. Die Fahrbahn Richtung Zürich musste für die mehrere Stunden andauernden Bergungs- und Rettungsarbeiten sowie die Tatbestandsaufnahme und Spurensicherung bis in den späten Nachmittag gesperrt bleiben.

Großeinsatz der Rettungskräfte
Neben den Feuerwehren Frick und Baden, die sich an vorderster Front am Unfallplatz und Bergungs- und Rettungsarbeiten kümmerten, standen Kantons- und Regionalpolizei, Staatsanwaltschaft, Nationalstraßen-Unterhaltsdienst NSNW, die Chemiewehr DSM Sisseln, eine Ambulanzbesatzung, Fachleute des Straßenverkehrsamtes und des Instituts für Rechtsmedizin Aarau im Einsatz.
Der Fahrer des mutmaßlich vorausfahrenden deutschen Sattelmotorfahrzeuges, ein 32-jähriger Ungare, wurde nicht verletzt und durch die Kantonspolizei Aargau zum Ablauf der Kollision befragt. Beim schweren Unfallereignis wurden keine weiteren Personen verletzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.