Sbg: Gastherme setzt Kohlenmonoxid frei -> Vier Co-Verletzte in Hallein

HALLEIN (SBG): Vier Hausbewohner in Hallein-Rif (Tennengau) mussten Samstagabend, 14. Februar 2015, wegen einer defekten Gastherme ins Spital eingeliefert werden. Die Therme hatte offenbar Kohlenmonoxid in die Wohnräume geleitet.

Die Feuerwehr war wegen des Gasalarms im Großeinsatz. Den Bewohnern des Einfamilienhauses war unangenehmer Geruch aufgefallen – sie alarmierten deshalb die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte evakuierten das Haus und belüfteten es mit Spezialventilatoren unter Druck. Alle vier Hausbewohner wurden ins Salzburger Landeskrankenhaus gebracht.

ORF Salzburg

Bericht der Feuerwehr Hallein

Durch einen Defekt bei der Gasheizung, musste ein Wohnhaus im Ortsteil Rif am Reischenbachweg geräumt und druckbelüftet werden. Die Hausbewohner bemerkten in den Abendstunden ungewöhnlichen Geruch  und informierten den Notdienst der Salzburg AG. Messungen ergaben eine gesundheitsgefährdende Kohlenmonoxid Konzentration, worauf die Feuerwehr verständigt wurde. Mit Drucklüfter und Be- und Entlüftungsgerät konnten die Werte normalisiert und das Haus wieder frei gegeben werden. Die Bewohner waren zum Zeitpunkt des Einrückens noch zur Untersuchung im LKH.
Freiw. Feuerwehr Hallein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.