Deutschland: 18 Personen bei Feuer in Düsseldorfer Wohnstift betreut

DÜSSELDORF (DEUTSCHLAND): Am Dienstagmorgen, 17. März 2015, kam es in einem Wohnstift in Düsseldorf zu einem Brand. Es brannte in einer 1-Zimmerwohnung. Insgesamt achtzehn Personen wurden durch den Rettungsdienst vor Ort betreut.

In der Seniorenresidenz am Grevenbroicher Weg kam es im 3.Obergeschoss zu einem Feuer in einer 1-Zimmerwohnung. Durch die Brandmeldeanlage alarmiert, rückte die Feuerwehr zunächst mit den Löschzügen der Feuerwache Quirinstraße und Münsterstraße sowie Rettungsdiensteinheiten zum Einsatzort aus. Bereits während der Anfahrt wurde die Feuermeldung telefonisch bestätigt und durch die Leitstelle der Feuerwehr zusätzliche Einheiten entsandt.

Als die ersten Kräfte an der Einsatzstelle eintrafen, drang Rauch aus einem Fenster im dritten Obergeschoss. Auf Grund der Komplexität des Gebäudes wurde die Menschenrettung durch mehrere Trupps unter Atemschutz eingeleitet. Unterstützt wurden diese durch die in Stellung gebrachten Drehleitern. Die Einsatzkräfte konnten die betroffenen Bewohner schnell in sichere Bereiche führen, die Rauchausbreitung eingrenzen und das Feuer löschen. Die Mitarbeiter der Einrichtung hatten richtig reagiert und viele Bewohner bereits vor Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit gebracht.

Es wurden insgesamt 18 Bewohner und Mitarbeiter des Wohnstifts durch den Rettungsdienst untersucht und betreut. Durch das schnelle eingreifen der Mitarbeiter und der Feuerwehr wurde jedoch niemand verletzt. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurden die betroffenen Bereiche belüftet und auf Schadstoffe kontrolliert. Die Ursache des Feuers ist noch unbekannt die Kriminalpolizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen. Die Wohnung ist jedoch nicht mehr bewohnbar.
Nach rund 90 Minuten war der Einsatz der Feuerwehr beendet und das Gebäude konnte dem Betreiber übergeben werden.

Berufsfeuerwehr Düsseldorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.