Nö: Großflächiger Flurbrand – Anwohner verhindert Flammenübergriff mit Gartenschlauch

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand eine Fläche von rund 2000m² Wiese, Sträucher sowie ein Holzzaun in Brand. Das Feuer drohte auf ein benachbartes Grundstück samt Gartenhütte überzugreifen, konnte aber vom anwesenden Hausbesitzer mittels Gartenschlauch bis zur Brandbekämpfung durch die Feuerwehr verhindert werden.

Nach dem gewaltsamen Öffnen des versperrten Einfahrtstores mit einem Bolzenschneider und Entfernen von etwa zwei Meter Holzzaun mittels Feuerwehraxt konnte das Areal von zwei Seiten durch die Feuerwehr betreten werden. Mit insgesamt drei Rohren (1x HD-Rohr und 2x C-Rohren) wurde der Brand mit den beiden Tanklöschfahrzeugen mit einem Wasserbedarf von rund 8.000 Liter gelöscht, sowie die Fläche mittels Wärmebildkamera auf etwaige Glutnester kontrolliert. Die Feuerwehr Laxenburg stand mit zwei Fahrzeugen und 14 Mitgliedern 90 Minuten im Einsatz.

Freiwillige Feuerwehr Laxenburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.