Oö: 28 Sturmeinsätze im Stadtgebiet von Wels

WELS (OÖ): Das Sturmtief Niklas hielt am Dienstag, 31. März 2015, die Einsatzkräfte in Atem. Sturmböen mit teilweise über 100 km/h fegten über Oberösterreich. Ab den Mittagsstunden standen auch die Einsatzkräfte in Wels im Dauereinsatz.

Überwiegend sorgten entwurzelte Bäume für Feuerwehreinsätze. Plakatwände stürzten auf Straßen. Vereinzelte Dachabdeckungen verursachten ebenfalls Einsätze. Die Nachrichtenzentrale der Freiwilligen Feuerwehr Wels wurde personell verstärkt. Somit war die rasche Notrufbearbeitung und Einsatzkoordination gewährleistet.

Die Fakten von 12:00 Uhr bis 20:30 Uhr: 28 Sturmeinsätze im Stadtgebiet Wels, 38 Alarmierungen von Feuerwehren aus dem Bezirk Wels-Land und den umliegenden Bezirken
Einsätze abseits des Sturmes
Neben den Sturmeinsätzen wurde die Feuerwehr im Stadtgebiet auch zu weiteren Einsätzen gerufen. 1x Brandmeldeauslösung, 1x Liftöffnung, 2x Brandverdacht in Wohnobjekten.

Bei den Einsätzen im Stadtgebiet kamen keine Personen zu Schaden.

Besondere Einsätze
Aufgebogene Blech- und Kupferdächer in der Berufsschule an der Linzer Straße und in der Buxbaumstraße an einen Betriebsgebäude. Die Dachabdeckungen wurden gesichert und provisorisch verschlossen. Bei beiden Objekten war die Drehleiter im Einsatz. In der Karpatenstraße drohte ein Baum auf ein Fahrzeug zu stürzen. Durch die Feuerwehr wurde dieser mittels Seilwinde gesichert und anschließend mit der Motorsäge abgetragen. Bei einem Einfamilienwohnhaus in der Negrellistraße drohten lose Dachziegel abzustürzen. Unter Zuhilfenahme der Drehleiter wurden diese entfernt.

Feuerwehr Wels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.