Deutschland: Drei Feuermeldungen innerhalb einer Stunde in Düsseldorf

DÜSSELDORF (DEUTSCHLAND): Am Donnerstagabend, 9. April 2015, wurden innerhalb von 56 Minuten gleich drei Brände in Düsseldorf der Feuerwehr gemeldet. Bei allen Einsätzen handelte es sich letztendlich um kleinere Brandstellen und es gab bei den drei Feuermeldungen keine Verletzten.

18.30 Uhr, Bülowstraße, Derendorf
Anwohner bemerkten in einer zweigeschossigen Tiefgarage Brandrauch und alarmierten die Feuerwehr. Der zuständige Löschzug von der Feuer- und Rettungswache Münsterstraße traf vier Minuten später ein. Zunächst war unklar, woher der Rauch kam. Der Einsatzleiter ließ parallel die Untergrundgarage durchsuchen und sicherte mit Einsatzkräften die Türen zum Wohnhaus, sodass keine Menschen in Gefahr gerieten. Als Ursache stellte sich brennendes Laub in einem der Lichtschächte fest. Der Rauch war sicherlich weit über eine Stunde von der Lüftungsanlage der Garage angezogen worden und hatte so das zweite Untergeschoss komplett verraucht. Nachdem das brennende Laub schnell gelöscht war, war es für die Feuerwehrleute strategisch noch aufwendig den Brandrauch aus dem Objekt zu blasen, da verhindert werden musste, dass die giftigen Gase ins Wohnhaus zogen. Nach rund 90 Minuten war die Aufgabe und damit verbunden der Einsatz für die 20 Einsatzkräfte beendet.

19.29 Uhr, Fringsstraße, Hafen
Feuerschein und eine deutliche Rauchentwicklung meldeten gleich mehrere Anrufer aus einem leer stehenden Gebäude in der Fringsstraße. Zwei Löschzüge, Sonderfahrzeuge und Rettungsdiensteinheiten setzte der Disponent in Marsch und sechs Minuten später trafen die ersten Retter am Brandort ein. Schnell stellte sich heraus, dass nur ein großer Papierballen in einer sonst leeren und nicht mehr genutzten Lagerhalle brannte. Zwei Feuerwehrleute, ausgerüstet mit Atemschutzgeräten, löschten mit einem C-Rohr. Die weiteren Einsatzkräfte wurden noch teils auf der Anfahrt wieder abbestellt. Der Einsatz dauerte circa 30 Minuten.

19.39 Uhr, Am Heidhügel, Stockum
Gleich zehn Minuten später rief eine Frau aus Stockum die Feuerwehr, da sie Rauch aufsteigen sah. Der Löschzug von der Wache Flughafenstraße bestätigte bereits auf der Anfahrt die Rauchentwicklung, konnte aber gleich auch wieder Entwarnung geben. Vor Ort brannten Gartenabfälle, die der Besitzer selbst ablöschte. Somit rückte der Löschzug wenige Minuten später wieder ein.

Berufsfeuerwehr Düsseldorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.