Nö: Wissenstest der Feuerwehrjugend des Bezirkes Krems 2015 ging in Rohrendorf über die Bühne

BEZIRK KREMS (NÖ): Rund 230 Jugendliche konnten ihr feuerwehrfachliches Wissen beim jährlichen Wissenstest der Feuerwehrjugend unter Beweis stellen. Nach Anpassungen der Bestimmungen zum Wissenstestspiel und Wissenstest, musste nicht nur die Feuerwehrjugend Neues erlernen. Auch die Bewerter mussten sich in die Neuerungen einlesen.

Am Samstag, den 21. März 2015, wurde die Volksschule in Rohrendorf in Beschlag genommen. Zum jährlichen Wissenstestspiel und Wissenstest lud das Bezirksfeuerwehrkommando Krems nach Rohrendorf. Von der veranstaltenden Feuerwehr wurden die Vorbereitungen schon seit den Morgenstunden getroffen. Für einen reibungslosen Ablauf sorgte das Bewerter- und Auswertungsteam des Bezirkes Krems.

Bei frühlingshaften Temperaturen konnten die praktischen Stationen im Freien abgehalten werden. Heiß ging es bei den Kleinlöschgeräten her. Mittels Handfeuerlöscher mussten die Antretenden der Stufe Gold ein Echtfeuer bekämpfen und löschen. Bei den jüngeren (10 bis 12jährige) wurden die Bestimmungen angepasst und praxisnäher gemacht. Zum Beispiel mussten verschiedene Gefahrsymbole an Spraydosen erkannt werden. Neben erkennen und erklären von Geräten des Branddienstes und Technischen Dienstes, wurde Dienstgradwissen und Knotenkunde ebenso abgefragt.

Ohne Auswertung keine Ergebnisse! Im Hintergrund arbeitete das Verwaltungsteam wieder fleißig mit den Feuerwehrverwaltungsprogramm FDISK, um eine korrekte Wertung zu ermöglichen. Auch diesmal konnte ein EDV-Problem VR Karl Ramssl, VI Christian Schopper, ABI Christian Pachschwöll und HV Markus Höbarth nicht aus der Ruhe bringen.

Bewährt haben sich die zwei gestaffelten Abzeichenübergaben. Gegen 15 und 17 Uhr gab es die begehrten Wissenstest- und Wissenstestspielabzeichen. Unter den Gratulanten waren Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Martin Boyer und sein Stellvertreter BR Wolfgang Schön, Bürgermeister Ing. Gerhard Tastl und zahlreiche Abschnittsfeuerwehrkommandanten und deren Stellvertreter. Einige Feuerwehrkommandanten ließen sich den großartigen Jugendbewerb ebenfalls nicht entgehen und gratulierten ihren Schützlingen. Der Bürgermeister der Gemeinde Rohrendorf, Ing. Gerhard Tastl, hatte nicht nur für die Feuerwehrjugend lobende Worte, er dankte auch den zahlreichen Jugendbetreuerinnen und Betreuern für die vorbildliche Ausbildung der Jugendlichen.

Ergebnisse
Wissenstestspiel:
o Angetretene Feuerwehren: 20
o Angetretene JFM: 65 – davon 44 Bronze und 21 Silber

Wissenstest:

o Angetretene Feuerwehren: 26
o Angetretene JFM: 134

– Bronze: 63
– Silber: 31
– Gold: 32
– Gold 2x: 6

Bewerter und Verwaltung: 28

Bezirks-Feuerwehrkommando Krems

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.