Deutschland: Gebäude neben Feuerwehrhaus in Brand

BRUCHSAL (DEUTSCHLAND): Am Mittwochabend, 15. April 2015, wurde die Bruchsaler Feuerwehr, während des Dienstabends um 21.18 Uhr, mit dem Alarmstichwort „Feuerschein“ zum Nachbargebäude neben dem Feuerwehrhaus in der Friedrichstraße gerufen.

Bereits nach dem sehr schnellen Ausrücken der Einsatzkräfte stand das Dachgeschoss des Wohnhausanbaus eines Mehrfamilienhauses im Vollbrand. In der Erstphase wurde mit einem Atemschutztrupp und einem C-Rohr durch einen Zugang durch das Wohngebäude die Brandbekämpfung vorgenommen, mit zwei weiteren C-Rohren der Brand von außen bekämpft und mit einem B-Rohr eine Riegelstellung zum Nachbargebäude gestellt. Zeitgleich wurde zur Sicherheit der Bewohner das Wohngebäude von der Feuerwehr geräumt.

Überblick mittels Drehleiter und Einsatz der Wärmebildkamera

Um einen besseren Überblick über die Brandausbreitung zu bekommen wurde mit der Drehleiter der Dachbereich kontrolliert und von dort gezielt abgelöscht. Der Brand war schnell unter Kontrolle, um an die Glutnester zu gelangen musste über eine Zugangsklappe von der darunter liegender Garage bereits abgelöschtes Material unter Atemschutz ins Freie gebracht werden. Mit der Wärmebildkamera konnten so auch letzte Glutnester aufgefunden und gezielt abgelöscht werden.

Brandursache unbekannt, Polizei ermittelt

Bereits in der Anfangsphase des Einsatzes machte sich die Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick und Bürgermeister Ulli Hockenberger vor Ort ein Bild über die Lage. Die Nachlöscharbeiten mussten überwiegend unter Atemschutz durchgeführt werden. Insgesamt kamen sechs Atemschutztrupps zum Einsatz. Die Bewohner konnten noch während der Nachlöscharbeiten ihre Wohnungen wieder betreten. Zur Ursache des Brandausbruchs und zur Schadenshöhe gibt es zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Erkenntnisse. Die Polizei hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen. Zur Absicherung der Einsatzkräfte war Alexander Höß, organisatorischer Leiter Rettungsdienst, mit einem Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug und dem DRK Ortsverein Bruchsal mit einem Rettungswagen und einem Krankentransportwagen vor Ort. Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung von Feuerwehrkommandant Bernd Molitor mit dem Löschzug bis 23.35 Uhr im Einsatz.

FF Bruchsal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.