Oö: Brand in landwirtschaftlichen Objekt als Übungsannahme in Lachstatt

LACHSTATT (OÖ): Am 17. April 2015 fand die Frühjahrsübung für die Feuerwehren Steyregg und Lachstatt statt.

Zunächst versammelten sich die Kameraden der Feuerwehr Steyregg vor dem Feuerwehrhaus um die ersten wenigen Informationen für die bevorstehende Übungsaufgabe entgegenzunehmen. Danach wurde die Feuerwehr Steyregg mit dem Einsatzstichwort "Brand Landwirtschaftliches Objekt" nach Lachstatt alarmiert.

Übungsannahme war ein Brandausbruch mit mehreren vermissten Personen, durch die Heizung. Als Übungsobjekt diente das Landwirtschaftliche Objekt von der Familie Rammer (Vulgo Ratschenberger). Nach Eintreffen der Einsatzkräfte der Feuerwehren Steyregg und Lachstatt wurde die Lage durch Einsatzleiter erkundet. Als erstes machte sich mehrere Atemschutztrupps der Feuerwehr Steyregg und Lachstatt bereit, um nach vermissten Personen zu suchen. Zeitgleich zum Innenangriff wurde mit dem Aufbau einer Wasserversorgung begonnen. Aufgrund der Entfernung zur nächsten Wasserentnahmestelle, mussten die Feuerwehrmänner insgesamt 300 Meter Schläuche verlegen, um die Tanklöschfahrzeuge mit Wasser versorgen zu können. Dabei musste der Bach mit behelfsmäßigen Mittel aufgestaut werden, um eine korrekte Wasserentnahme gewährleisten zu können. Zusätzlich wurde ein umfassender Außenangriff gestartet, um die Feuermauer zu halten und ein ausbreiten der Flammen zu verhindern.

Nach und nach wurden die vermissten Personen aufgefunden und konnten an die Kameraden des Feuerwehrmedizinischen Dienstes übergeben werden. Nachdem alle gestellten Aufgaben abgearbeitet waren, fand eine Nachbesprechung im Gasthaus Daxleitner statt, bei der alle positiven und auch negativen Erfahrungen besprochen und geklärt wurden. Die Feuerwehr Steyregg bedankt sich an dieser Stelle nochmals recht herzlich bei der Feuerwehr Lachstatt für die tolle Ausarbeitung und Durchführung dieser lehrreichen Übung.

FF Steyregg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.