Nö: Feuerwehr befreit Jungfamilie aus Aufzug

ST. PÖLTEN (NÖ): Der Spaziergang mit dem knapp 2 Monate alten Baby verlief für eine Jungfamilie in Wagram anders als erwartet – noch bevor es richtig losging, musste wegen eines steckengebliebenen Aufzugs ein unfreiwilliger Stopp eingelegt werden.

Kurz nach 13:30 Uhr des 22. November 2015 wurde daher die FF St.Pölten-Wagram alarmiert, um die zwei Erwachsenen und das Kleinkind zu befreien. Gemäß interner Ausrückeordnung machten sich wenig später 2 Löschfahrzeuge unter Einsatzleiter Markus Steininger auf den Weg. Vor Ort wurde rasch festgestellt, in welcher Etage der Lift steckte und die Eingeschlossenen konnten schnell befreit werden.
Um weitere ähnliche Zwischenfälle auszuschließen, wurde der Aufzug nach der Notbefreiung nicht mehr in Betrieb gesetzt – um die Wiederinbetriebnahme von steckengebliebenen Aufzügen muss sich aus Sicherheitsgründen stets die Servicefirma kümmern.

Drei Wagramer absolvieren Grundausbildung
Unzählige Stunden Ausbildung haben sich am Samstag, 21. November 2015, für drei Wagramer Feuerwehrleute bezahlt gemacht. Nach zahlreichen Ausbildungseinheiten in der Feuerwehr stand am Wochenende die Prüfung auf Bezirksebene an. Gemeinsam mit anderen Prüfungsteilnehmern aus der Umgebung stellten sich die Kameraden der Herausforderung. Bei der Prüfung wurden 5 Fragen über die Kapitel des Handbuchs für die Grundausbildung mündlich abgeprüft. Außerdem mussten zwei der sechs gelehrten Knoten praktisch vorgeführt werden.
Nach einer halben Stunde intensiver Prüfung war ein großer Meilenstein in der Feuerwehrkarriere von Philip Oberreiter, Sandra Spacek und Christoph Betz (v.l.n.r.) gelegt. Alle drei absolvierten das Modul "Abschluss Truppmann" mit Bravour.

Freiw. Feuerwehr St. Pölten-Wagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.