Schweiz: Nach Auffahrunfall: Lenker bewirft Polizeihund mit brennender Zigarette

RISCH ROTKREUZ (CH): Am Dienstagmorgen, 21. April 2015, ist es auf der Autobahn 14 zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Autos gekommen. Verletzt wurde niemand.

Wegen Verkehrsüberlastung staute sich der Verkehr kurz nach 07.00 Uhr auf der A14 zwischen Gisikon (LU) und der Verzweigung Rütihof. Ein 32-jähriger Autolenker, der wegen der tief stehenden Sonne gerade die Sonnenblende herunterklappen wollte, realisierte dies zu spät. Er prallte gegen das Heck eines vorausfahrenden Lenkers (19). Verletzt wurde niemand.

Zigarette auf Polizeihund geworfen, Hund unbeeindruckt

Die Kollision führte zu einem Rückstau, der mehrere Kilometer zurückreichte. Dies brachte einen unbekannten Fahrzeuglenker offensichtlich derart aus der Fassung, dass er einen brennenden Zigarettenstummel in die Hundebox des auf der Unfallstelle abgestellten Polizeifahrzeugs schleuderte. Der Junghund, gut erzogen, zeigte sich darüber wenig beeindruckt und liess den Glimmstängel links liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.