Stmk: 150 Kinder beim Sicherheitstag von Kindergarten und Volksschule Mooskirchen

MOOSKIRCHEN (STMK): 150 Kinder der Mooskirchner Zwergerl-Gruppe, des Kindergartens und der Volksschule Mooskirchen erlebten am 22. April 2015 bei Bilderbuchwetter gemeinsam mit Eltern, Lehrern und Betreuern einen Sicherheitstag am Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Mooskirchen.

Viele verschiedene Stationen gab es zu erleben. Polizei, Rotes Kreuz, Rettungshundebrigade und Feuerwehr boten den Kids einen spannenden und abwechslungsreichen Vormittag. Jede der Einsatzorganisationen ermöglichte den Kindern in ihre Arbeit reinzuschnuppern. Vom Pflasterl kleben über wie es sich anfühlt auf der Trage des Roten Kreuzes zu liegen, wie hilft der Rettungshund einen Vermissten zu suchen bis hin wie es ist eine Radarpistole in der Hand zu halten.

"Sehen, Hören, Miterleben" bei der Feuerwehr

Selbstverständlich war auch die Feuerwehr bemüht, den Kindern unvergessliche Stunden zu bieten. In vier Stationen konnten die Kids rein nach dem Motto "Sehen, Hören, Miterleben" in den Fahrzeugen sitzen (besonders unser größtes Einsatzfahrzeug der RLFA 2000/200 war heiß begehrt), mit dem Strahlrohr arbeiten, mit Schere und Spreizer Dosen zerschneiden und zerdrücken, selbst mit der Kübelspritze pumpen uvm. Mit der Station "Was mache ich wenn es brennt?" erarbeitete man gemeinsam mit den Kindern, wie man sich in Gefahrensituationen z.B. im Brandfall verhalten soll und welche Aufgaben die Feuerwehr dabei zu erfüllen hat.

"Uns ist es besonders wichtig, den Kinder die Angst vom Feuerwehrmann, wenn dieser in voller Ausrüstung und vielleicht auch noch mit Atemschutzmaske vor ihnen steht, zu nehmen. Darunter steckt ein Mensch wie sie, der helfen will", so ABI Josef Pirstinger, Kommandant der FF Mooskirchen. Mit einem großartigen Gruppenfoto endete dieser spannende, abwechslungsreiche und vor allem lustige Sicherheitstag. Ein Kinderlachen ist doch das schönste und ehrlichste Dankeschön, das man bekommen kann.

Freiwillige Feuerwehr Mooskirchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.