Stmk: Hurra, die Schule brennt -> Feuerwehrübung

SCHWANBERG (STMK): Am Freitag, dem 29. Mai 2015, wurde in der Neuen Mittelschule Schwanberg bei einer Brandschutzübung der Ernstfall geübt. Übungsannahme war ein Brand im Computerraum der Schule.

Nach dem Evakuieren der Schülerinnen und Schüler durch das Lehrpersonal und dem gleichzeitigen Alarmieren der Freiwilligen Feuerwehren Schwanberg und Grünberg-Aichegg, fanden sich an diesem Tag 133 Kinder, 18 Lehrerinnen und Lehrer sowie drei Damen des Reinigungsdienstes und der Schulwart am Sammelplatz geschlossen ein.

Drei Kinder wurden als fehlend gemeldet und konnten von den Feuerwehrkameraden mit schwerem Atemschutz aus dem stark verrauchten Unterrichtsraum im ersten Obergeschoss der Schule rasch gerettet werden. Zu Übungszwecken wurde ein Schüler über den Leiterweg ins Freie gebracht. Schularzt MR DR. Gerald Andracher und Feuerwehrsanitäter übernahmen die Personen zur weiteren Kontrolle.

Übungsleiter OLM Johannes Maier ließ anschließend das Gebäude mit Hilfe der Wärmebildkamera auf letzte Glutnester kontrollieren und es konnte bald darauf "Brand Aus" gegeben werden. Eine Vorführung des Wasserwerfers der Feuerwehr Schwanberg rundete den aufregenden Tag in der Schule ab und diente einigen Kindern sogar als kleine Abkühlung.

Direktorin Karin Auer zeigte sich mit der Räumung der Schule sehr zufrieden. "100 Kinder waren heute in verschiedenen anderen Einrichtungen untergebracht, somit war es etwas leichter den Überblick zu bewahren", so die Direktorin. Auch Ortskommandant HBI DI (FH) Lukas Andracher sprach seinen Dank für die vorbildliche Vorgehensweise von Schule und Feuerwehr aus und richtete sich zum Abschluss an die Jugendlichen, dass sie sich mit einem Beitritt zur Freiwilligen Feuerwehr in der Gemeinde, einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung widmen können. 

BFV Deutschlandsberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.