Deutschland: Junge Frau per Höhenrettereinsatz in Düsseldorf aus Lichtschacht gerettet

DÜSSELDORF (DEUTSCHLAND): Eine junge Frau musste durch die Feuerwehr aus einem Lichtschacht befreit werden. Sie wurde vorsorglich in die Universitätsklinik transportiert. Am Rande einer Studenten-Party auf dem Universitätsgelände kam es ab 02.44 Uhr des 4. Juni 2015 zu einem ungewöhnlichen Feuerwehreinsatz.

Gegen 02:44 Uhr erreichte die Leitstelle der Feuerwehr Düsseldorf der Anruf, dass eine Person in einen circa 3 Meter tiefen Schacht gefallen sei. Hierauf schickte der Leitstellendisponent den Löschzug von der Feuerwache Werstener Feld, ein Notarzteinsatzfahrzeug mit Rettungswagen sowie einen weiteren Führungsdienst und die Höhenrettungsgruppe von der Münsterstraße zum Einsatzort.

Vor Ort eingetroffen stellten die ersten Kräfte fest, dass sich mittlerweile zwei Personen in dem Lichtschacht befanden, wobei ein junger Mann wohl der Frau im Schacht zur Hilfe kommen wollte. Der Mann konnte ohne weitere Hilfsmittel von der Feuerwehr hochgezogen werden. Da man bei der jungen Frau eine Verletzung an der Wirbelsäule nicht ausschließen konnte, wurde zunächst ein Mitarbeiter des Rettungsdienstes zu ihr heruntergelassen, um diese zu untersuchen.
Zur schonenden Befreiung der Dame kamen dann die Höhenretter der Feuerwehr Düsseldorf zum Einsatz. Sie bauten ein Gestell auf, an dem ein Flaschenzug befestigt wurde. Fachmännisch gesichert, konnte die Dame dann nach oben gezogen und dem Rettungsdienst übergeben werden, der sie anschließend zur weiteren Untersuchung in die nahegelegene Universitätsklinik transportierte.
Da laut Einsatzleiter bis zum Einsatzende unklar blieb, warum sich die Schachtabdeckung neben dem Schacht befand wurde die Polizei eingeschaltet, die nun den Hergang ermittelt. Der Einsatz war nach knapp 50 Minuten beendet.

Berufsfeuerwehr Düsseldorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.