Deutschland: Erneut Brand einer Feldscheune in Neubulach

NEUBULACH (DEUTSCHLAND): Am Samstagmorgen, 13. Juni 2015, brannte im Neubulacher Ortsteil Oberhaugstett, an der K4371 Martinsmooser Straße, erneut eine Feldscheune. Verletzt wurde niemand. Um 05.47 Uhr erfolgte von der Integrierten Leitstelle Calw die Alarmierung der Einsatzkräfte.

Seit dem 19. April diesen Jahres ist dies bereits der dritte Brand. Wie bereits bei den zwei letzten Bränden war es vermutlich wieder Brandstiftung, so die Polizei. Der entstandene Schaden beträgt rund 10.000 Euro.

Die Hütte war rund 60 Quadratmeter groß, so der Eigentümer. In der Hütte waren drei Anhänger beladen mit Brennholz, Reisig Büschel sowie zwei landwirtschaftliche Geräte (Oldtimer) gelagert. Die Hütte brannte vollständig ab. Die Feuerwehr bekämpfte den Brand mit zwei C-Rohren. Die Wasserversorgung wurde mittels Pendelbetrieb des Tanklöschfahrzeugs sichergestellt. Der Bauhof Neubulach kam mit einem Bagger um die Reste auseinander zu ziehen, um die Glutnester ablöschen zu können.

Die Feuerwehr Neubulach war mit rund 29 Kräften, und fünf Fahrzeugen im Einsatz. Die Polizei war mit drei Streifenwagenbesatzungen, und hat die Ermittlungen zur Branduhrsache aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.