Oö: Rasch gelöschter Brand in Alberndorf ging von Gashauptanschluss aus

ALBERNDORF (OÖ): Durch einen Defekt ging vom Gashauptanschluss eines außen noch nicht fertigen Wohnhauses in Pröselsdorf (Gemeinde Alberndorf) ein Brand aus. Die Flammen breiteten sich bereits über die Kellerdämmung des Hauses aus, als diese vom 30-jährigen Hausbesitzer entdeckt wurde.

Gegen 02:25 Uhr werden die jungen Hausbesitzer durch Brandgeruch aus dem Schlaf gerissen. Der Mann und die schwangere Frau hielten Nachschau und entdeckten, dass die Kellerdämmung in Flammen stand. Sofort setzten sie den Notruf ab und brachten sich in Sicherheit.

In der Gemeinde Alberndorf wurde zur Brandbekämpfung Alarmstufe 1 ausgerufen. Alle Feuerwehren der Gemeinde wurden zum Wohnhausbrand alarmiert. Zum Glück war der Einsatzort in unmittelbarer Nähe zum Feuerwehrhaus der FF Pröselsdorf. „Wir konnten umgehend mit der Brandbekämpfung beginnen und haben den Gashauptanschluss als Ausgangspunkt feststellen können“, erklärte Kommandant Dominik Aufreiter. Glück im Unglück war, dass das Haus noch keinen Vollwärmeschutz hatte und der Brand somit rasch unter Kontrolle gebracht werden konnte. 

Die Einsatzkräfte veranlassten eine Abschaltung des Gases und richteten solange einen Absperrbereich rund um die Gefahrenzone ein. Die Höhe des Sachschadens stand noch nicht fest. Verletzt wurde niemand.

Bezirks-Feuerwehhrkommando Urfahr-Umgebung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.