Schweiz: Lkw-Zug nach Schleudermanöver umgestürzt: Lenker eingeklemmt und getötet

TIEFENCASTEL (SCHWEIZ): Bei einem Selbstunfall auf der Julierstraße ist am Mittwochabend, 5. August 2015, in Castel ein 48-jähriger Engländer tödlich verunfallt. Sein Anhängerzug kam ins Schleudern und kippte um.

Der Unfall ereignete sich kurz nach 17.30 Uhr. Der Mann fuhr mit seinem Lastwagen mit Anhänger von Cunter Richtung Tiefencastel. Auf der Umfahrungsstraße kurz vor Tiefencastel geriet die Fahrzeugkomposition in einer Linkskurve ins Schleudern und durchbrach die Leitplanke auf der rechten Straßenseite.
Anschließend fuhr das Fahrzeug auf die angrenzende Böschung auf und kippte um. Der Lenker wurde in der Kabine eingeklemmt und konnte nur noch tot geborgen werden. Das Fahrzeug erlitt Totalschaden, die Ladung wurde auf die Wiese geschleudert. Angehörige des tödlich verunfallten Mannes fuhren in anderen Fahrzeugen hinter dem Lastwagen. Sie wurden von Mitgliedern des Care Teams Grischun psychologisch betreut.
Die Räumung der Fahrbahn dauerte bis in die Nacht hinein. Der Verkehr wurde während dieser Zeit durch Tiefencastel umgeleitet. Im Einsatz stand ein Großaufgebot an Rettungskräften der Sanität, Rega, Feuerwehr und Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.