Nö: Schwerer Verkehrsunfall mit vier verletzten Personen auf der B20

FREILAND (NÖ): Am 1. September 2015 um 13.09 Uhr wurden die drei Feuerwehren Freiland, Lehenrotte und Türnitz zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B20 zwischen Schrambach und Freiland alarmiert, zwei Pkw stießen nach einem Überholmanöver frontal zusammen.

Auf Höhe der Pizzeria in der "Taverne", wollte ein Rettungsfahrzeug des Roten Kreuzes zur Pizzeria zufahren als ein dahinter fahrender Klein-Lkw das RK-Fahrzeug übersehen haben dürfte, der Fahrer verriss sein Fahrzeug und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Kia Sportage. Ein weiterer Klein-Lkw konnte in weiterer Folge nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf die Unfallwracks auf.

Der Fahrer des silbernen Kia wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von den Einsatzkräften in Absprache mit der Notärztin aus dem Wrack geschnitten werden. Nachdem der Fahrer aus Krems befreit war und den Rettungskräften übergeben wurde, konnten die Wracks entfernt und die Straße gesäubert werden.

Insgesamt wurden bei diesem Unfall vier Personen verletzt, drei Leichtverletzte Personen wurden mit RTW´s des Roten Kreuz Traisental ins Voralpenklinikum Lilienfeld eingeliefert und die schwerverletzte Person mit dem Notarztwagen Lilienfeld nach St. Pölten in den Unfall Schockraum des Universitätsklinikums verbraucht. Die Bundesstraße 20 war für rund zwei Stunden gesperrt.

Im Einsatz standen:
FF Freiland, KLFW mit drei Mann
FF Lehenrotte, TLFA-4000 und KLFA mit 10 Mann
FF Türnitz mit TLFA-4000 und HLF2 mit acht Mann
RK Lilienfeld
NAW Lilienfeld
Polizei
Straßendienst

BFKDO Lilienfeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.