Nö: Lkw prallt am Stauende gegen Pkw -> Person im Wrack eingeklemmt

LAA AN DER THAYA (NÖ): Am 5. November 2015 um 7.30 Uhr wurde die Feuerwehr Laa gemeinsam mit den Feuerwehren Unterstinkenbrunn und Hanfthal zu einem Verkehrsunfall mit Menschenrettung auf der B6 (Ri. Eichenbrunn, kurz nach der Ortsausfahrt Unterstinkenbrunn) alarmiert.

Vor Ort bot sich den Einsatzkräften folgendes Lagebild:
Auf Höhe der Unterstinkenbrunner "Loamgrui" führte ein Lkw ein Wendemanöver bei dichtem Nebel durch. Im Zuge dieses Manövers prallten zwei Pkw, einer aus Unterstinkenbrunn kommend, und einer aus Eichenbrunn kommend gegen den Lkw. Die Lenker der beiden Fahrzeuge wurden nicht eingeklemmt und konnten ihre Fahrzeuge selbstständig verlassen. Auf Grund des Unfalls und dem starken Morgenverkehr entstand relativ schnell ein umfangreicher Stau in beiden Richtungen.

In weiterer Folge kam es zu einem Folgeunfall an einem Stauende (Fahrtrichtung Unterstinkenbrunn). Ein Lkw erfasste das letzte Fahrzeug im Stau, schob dieses auf das Vorderfahrzeug auf und in weiterer Folge wurde das letzte Fahrzeug in den angrenzenden Straßengraben geschleudert. Die Lenkerin wurde im Fahrzeug eingeklemmt und unbestimmten Grades verletzt.

Die Feuerwehrkräfte begannen gemeinsam nach dem Eintreffen an der Einsatzörtlichkeit unverzüglich mit der Menschenrettung aus dem Fahrzeug. Um eine möglichst schonende Menschenrettung durchführen zu könne, wurde vom Fahrzeug das Dach entfernt und die Person mittels Spineboard aus dem Fahrzeug befreit. Der ebenfalls anwesende Notarzt übernahm die weitere Versorgung der verletzten Person und überstellte diese in weiterer Folge in das Krankenhaus Mistelbach.

Nach der Durchgeführten Menschenrettung wurde der anwesende Abschleppdienst bzw. die Straßenmeisterei bei der Fahrzeugbergung und bei der Reinigung der Unfallstelle unterstützt.

FF Laa an der Thaya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.