Oö / Nö: Mehrere Feuerwehreinsätze nach Unfällen bei Schneefall im Grenzgebiet von OÖ und NÖ

OBERÖSTERREICH / NIEDERÖSTERREICH: Bei winterlichen Straßenverhältnissen haben sich am 26. November 2015 einige schwere Verkehrsunfällen ereignet. Auf der Voralpen-Bundesstraße (B122) prallten zwei Pkw Frontalzusammen , eine Frau wurde im Pkw eingeklemmt und schwer verletzt.

Eine 17-Jährige aus dem Bezirk Amstetten lenkte gegen 07.20 Uhr, einen Pkw auf der B 122 in Wanzenöd aus Richtung Weistrach kommend. Eine 17-Jährige fuhr als Beifahrerin mit. Zur gleichen Zeit lenkte ein 27-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten seinen Pkw Richtung Weistrach. Die Pkw-Lenkerin dürfte bei winterlichen Straßenverhältnissen mit dem Fahrzeug vermutlich ins Schleudern gekommen sein und es kam zu einem Frontalzusammenstoß. Alle Insassen wurden von den Einsatzkräften der freiwilligen Feuerwehren Behamberg und Wachtberg aus den Fahrzeugen befreit und mit schweren Verletzungen in das Landesklinikum Amstetten und das Landeskrankenhaus Steyr verbracht.
Während der Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung war die B 122 im Unfallbereich bis 08.40 Uhr gesperrt. Eine großräumige Umleitung wurde eingerichtet.

Auto landet im Bach
SULZBACH. In den frühen Morgenstunden wurde die FF Sulzbach zu einer Fahrzeugbergung zwischen Sulzbach und Maria Neustift alarmiert. Ein junger Fahrzeuglenker verlor auf der schneebedeckten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und überschlug sich in den Ramingbach. Der Lenker konnte sich selbst aus dem Auto befreien und kam mit dem Schrecken davon. Die Feuerwehr baute den Brandschutz und Beleuchtung auf, und stellten sicher das keine Flüssigkeiten austreten konnten. Anschließend wurde durch eine Abschleppfirma das Fahrzeug aus dem Bachbett geborgen. Nach ca. 2 Stunden konnte die FF Sulzbach wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Lkw-Bergung Ortsausfahrt Behamberg
BEHAMBERG. Gleich nach dem Verkehrsunfall in der Früh musste die FF Behamberg zu einer Bergung eines LKW ausrücken. Ein Lkw war bei der Ortsausfahrt Behamberg Richtung Kürnberg aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse hängen geblieben.

Und noch ein Auto im Bach
KLEINRAMING/EBERSEGG. Gegen 15 Uhr wurde die FF Ebersegg zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Zwei junge Burschen kamen mit dem Auto des Schwiegervater auf verschneiter Fahrbahn von der Straße ab und landeten kopfüber im Ramingbach. Das Fahrzeug wurde von der Feuerwehr Ebersegg und durch eine Abschleppfirma aus dem Bach geborgen. Fahrer und Beifahrer blieben unverletzt.

Fotos: FF Sulzbach, Ebersegg, Wachtberg und Behamberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.