Deutschland: Fahrzeugbrand in Althengstett schlägt auf Gebäude über

ALTHENGSTETT (DEUTSCHLAND): An einem landwirtschaftlichen Gebäude an der Unterhaugstetter Straße im Althengstetter Ortsteil Ottenbronn, kam es am Montag, 14. Dezember 2015, gegen 18.34 Uhr aus noch ungeklärtem Grund zu einem Fahrzeugbrand. Der Fahrer des VW Passat war gerade am wegfahren als er plötzlich starken Rauch aus dem Fußraum bemerkte.

Der VW kam rund zwei Meter neben dem Gebäude, in dem sich ein Stall und ein Strohlager befand, zum stehen. In der weitern Folge brannte das Fahrzeug komplett aus. Der Brand schlug auf das Gebäude über und entzündete das darin gelagerte Stroh. Der Landwirt konnte die rund 20 Rinder die in einem Stall unterhalb des Strohlagers standen retten und im Freien in Sicherheit bringen. Dabei atmete er Rauchgase ein und musste mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht werden. Die ersten Einsatzkräfte der Althengstetter Feuerwehr waren bereits um 18.41 Uhr am Einsatzort und begannen mit den Löscharbeiten.
Die Feuerwehr löschte das Fahrzeug und das in Brand geratene Heu. Darüber hinaus wurde mit einem großen Radlader das Heu ins Freie gebracht um es auseinanderziehen und effektiv ablöschen zu können. Im Einsatz waren die Feuerwehren Althengstett und Simmozheim sowie die Führungsgruppe des Gemeindeverwaltungsverbandes Althengstett, Simmozheim, Ostelsheim und Gechingen, sowie die Feuerwehr Calw mit insgesamt 66 Einsatzkräften und 14 Fahrzeugen. Das DRK war mit vier Fahrzeugen und 12 Kräften, die Polizei mit zwei Streifenwagenbesatzungen im Einsatz. Der Gesamtschaden ist derzeit nicht bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.