Stmk: Wohnungsbrand in Neumarkt fordert ein Todesopfer

NEUMARKT (STEIERMARK): Tragisch endete ein Wohnungsbrand am Morgen des Faschingsdienstags, 9. Februar 2016, in Neumarkt in der Steiermark. In einer Wohnung im vierten Stock eines Mehrparteienhauses ist ein Feuer ausgebrochen. Die 47-jährige Wohnungsbesitzerin konnte zwar von der Feuerwehr aus der Wohnung gerettet und vor Ort von den Rettungskräften reanimiert werden. Wenige Tage später erlag sie jedoch ihren Verletzungen.

Kurz nach halb acht Uhr in der Früh wurden die Feuerwehren Neumarkt und Mariahof zu diesem Einsatz alarmiert. Nachbarn bemerkten, dass Rauch aus der Wohnung im vierten Stock drang und verständigten die Feuerwehr. Die ersteintreffende Streife der Polizeiinspektion Neumarkt konnte zwar die versperrte Wohnungstür aufbrechen, auf Grund der starken Rauchentwicklung jedoch nicht mehr in die Wohnung vordringen. Zu diesem Zeitpunkt war nicht bekannt, ob sich noch jemand in der Wohnung befindet.

Bereits bei der Anfahrt bereitete sich jeweils ein Atemschutztrupp der beiden Feuerwehren auf den Einsatz vor. Der erste Atemschutztrupp rückte mit einem HD-Rohr in die unter Vollbrand stehende Wohnung vor und konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen und ablöschen. Die im Schlafzimmer liegende leblose Wohnungsbesitzerin wurde vom zweiten Atemschutztrupp aus der Wohnung gerettet und sofort die ebenfalls an der Einsatzstelle befindlichen Rettungskräften des Roten Kreuzes Neumarkt und Murau sowie dem praktischen Arzt Dr. Johann Rainer übergeben. Die nachalarmierte Feuerwehr Mühlen stand als Rettungstrupp bereit.
Den anwesenden Rettungskräften gelang es gemeinsam mit der Besatzung des Notarzthubschraubers „Alpin 1“ die Wohnungsbesitzerin zu reanimieren. Sie wurde anschließend in das Landeskrankenhaus Graz geflogen, wo sie jedoch wenige Tage später Ihrer schweren Rauchgasvergiftung erlag.

Die Brandermittlung der Polizei ergab, dass das Feuer durch einen technischen Defekt eines elektronischen Gerätes im Wohnzimmer ausgelöst wurde. Die im Nebenzimmer schlafende Wohnungsbesitzerin war über unbestimmte Zeit den toxischen Rauchgasen ausgesetzt. Ein Heimrauchmelder hätte hier mit Sicherheit dieses tragische Ende verhindert.
Im Einsatz standen die Feuerwehren Neumarkt, Mariahof und Mühlen, das Rote Kreuz aus Neumarkt, der Notarzt aus Murau, der praktische Arzt Dr. Johann Rainer, der Rettungshubschrauber des ÖAMTC „Alpin 1“ sowie die Polizei aus Neumarkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.