Oö: Bergung eines aufsitzenden Pkw und Binden einer Ölspur in Alkoven (+Video)

ALKOVEN (OÖ): Die Pager-Gruppe “Kran” der Feuerwehr Alkoven wurde um 07.28 Uhr des 17. Februar 2016 zu einem Bergungseinsatz nach Straßham alarmiert. Grund war eine Autobergung. Zuvor hatte sich in einer neuen Wohnsiedlung ein Auto selbstständig gemacht.

Es rollte zurück, überfuhr mit der Hinterachse eine Abgrenzung in ein abschüssig gelegenes Auffangbecken und blieb dann glücklicherweise aufsitzend hängen. Andernfalls wäre der Pkw in das Becken gestürzt.
Da ein verständigter Autofahrerclub die Bergung nicht durchführen konnte, wurde die Freiw. Feuerwehr Alkoven verständigt. "Per Kran und Hebebalken war das Fahrzeug rasch angehoben und routiniert wieder in die Einfahrt gestellt", zieht Einsatzleiter Markus Unter Resümee über den Blitzeinsatz. Um 08.07 Uhr war der Einsatz beendet.

Nächtlicher Öleinsatz: Nach der Pageralarmierung zum Aufstehen, folgte um 23.35 Uhr des 17. Februar 2016 eine weitere zum Schlafen gehen. Grund war ein Öleinsatz für die Feuerwehr Alkoven in der Hochfeldsiedlung. Dort war es bei einem Fahrzeug, dessen Verursacher bislang unbekannt ist, zu einem technischen Gebrechen gekommen. Daraufhin zog dieses eine lange Ölspur von der Nelkenstraße bis nach Bergham. Der Lenker dürfte dann sein Auto gewendet und über die Rosenstraße wieder zurückgefahren sein – ebenfalls wieder, um teilweise dicke Ölspuren zu hinterlassen.
Mit den zwei Ölstreuwagen wurde entsprechend Ölbindemittel aufgetragen und damit die Verunreinigung gebunden und die Rutsch- bzw. Unfallgefahr gebannt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Alkoven standen mit drei Fahrzeugen bis 00.54 Uhr im Einsatz.

Freiw. Feuerwehr Alkoven


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.