Stmk: Fünf Polizisten und ein Zivilist nach Rettungsversuch bei Küchenbrand im Krankenhaus

KAPFENBERG (STMK): Die Feuerwehr Kapfenberg wurde am 05.04.2016 um 9:41 Uhr zu einem Küchenbrand in einem Mehrparteienhaus in die Wienerstraße Nähe RIO Kreuzung gerufen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte trat bereits starker Rauch aus dem Fenster.

Es wurde auch ein Kind und eine Person in der Wohnung vermutet, was sich zum Glück nicht bewahrheitete. Fünf Beamte der angrenzenden Polizei und eine Zivilperson, die rettend eingreifen wollten, wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in das LKH Hochsteiermark Standort Bruck an der Mur eingeliefert.

Aus Sicherheitsgründen wurden die Feuerwehren Hafendorf und Diemlach nachalarmiert, welche die Atemschutzreserve stellten. Der Einstieg in die im ersten Stock liegende Wohnung erfolgte unter schweren Atemschutz und einem Hochdruckrohr über die Drehleiter. Der Brand konnte von den Einsatzkräften rasch lokalisiert und gelöscht werden.

Vermutlich geriet eine eingeschaltete  Fritteuse in Brand der infolge auf die Kücheneinrichtung übergriff. Nach Belüften der Wohnung und des Stiegenhauses konnten die Einsatzkräfte nach rund einer Stunde wieder einrücken.

Eingesetzt waren: FF Kapfenberg/Stadt, FF Hafendorf, FF Diemlach, Notarzt und Rotes Kreuz

Fotos: Theny / Steinbrenner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.