Schweiz: Motorboot nach Startversuch in Vollbrand → Vier Verletzte

BERLINGEN (SCHWEIZ): Nach einem Boots-Brand in Berlingen mussten am Samstag, 30. Juli 2016, vier Personen ins Spital gebracht werden.

Gemäß den Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau wollte ein 51-Jähriger um zirka 17.15 Uhr beim Schiffsanlegesteg sein Motorboot starten. Dabei kam es im Bereich des Motorraums zu einer Explosion, kurze Zeit später stand das Boot im Vollbrand.

Die Feuerwehr Berlingen sowie eine Schiffsbesatzung der Seepolizei der Kantonspolizei Thurgau konnten das Feuer erfolgreich bekämpfen. Die Feuerwehr Steckborn war wegen einer möglichen Gewässerverschmutzung ebenfalls vor Ort und wasserte das Schiff anschließend aus.

Ein Passagier wurde bei der Explosion verletzt und vom Rettungsdienst ins Spital gebracht. Drei weitere Passagiere mussten zur Kontrolle ebenfalls ins Spital transportiert werden. Das Boot brannte vollständig aus, der Sachschaden dürfte über hunderttausend Franken gross sein. Der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Thurgau klärt nun die genaue Brandursache ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.