Stmk: Mehrstündiger Feuerwehreinsatz nach kräftigem Unwetter über Spielfeld

Am Montag, den 29. August 2016, zog ein heftiges Unwetter seine Spuren der Verwüstung durch die gesamte Steiermark – stark betroffen war der diesmal der Bezirk Leibnitz. Orkanartige Böen, Regen, Überschwemmungen und Hagel richteten in der Landwirtschaft rund um Spielfeld und im Ortsteil Spielfeld enormen Schaden an.

Der erste Einsatzbefehl mittels Sirene und SMS ging bei der der FF Spielfeld um ca. 16.30 Uhr ein: „Zollamt durch Starkregen knapp halben Meter unter Wasser“ kaum war dieser Einsatzbefehl entgegengenommen kam schon der nächste: „mehrere Bäume über der Bundesstraße B67“. Insgesamt nahm die Freiwilligen Feuerwehr Spielfeld 10 Notrufe auf.

Drei Bäume stürzte auf ein Lagerzelt der Spedition Jöbstl und beschädigten das Dach, der unter Wasser stehende Keller beim Zollamt Spielfeld musste ausgepumpt werden, zwei Brücken über dem Spielfeldbach nahe der Grenzbundestraße wurden überflutet und mussten für den Verkehr gesperrt werden. Weiters ging ein Notruf ein, dass es beim Grenzmanagement an der Grenze es Überflutungen gibt und abgepumpt werden muss. Ebenso mussten einige verschlammte Straßen im Gemeindegebiet Spielfeld gereinigt werden, damit diese wieder befahrbar wurden.

Um ca. 23.00 Uhr konnte Freiwillige Feuerwehr alle Einsätze beenden und die 18 Mann starke Mannschaft wieder einsatzbereit im Rüsthaus retour melden.

Freiw. Feuerwehr Spielfeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.