Oö: Drei Verletzte bei Verkehrsunfall mit Kleintransporter auf der Innkreisautobahn

AISTERSHEIM (OÖ): Ein schwerer Verkehrsunfall auf der Innkreisautobahn bei Aistersheim forderte Sonntagfrüh, 18. September 2016, drei Verletzte.

"Ein 40-jähriger rumänischer Staatsbürger lenkte seinen Transporter samt Anhänger auf der Innkreisautobahn, im Gemeindegebiet von Aistersheim, Richtung Wels. Aus bislang noch unbekannten Gründen geriet er plötzlich mit seinem Anhänger ins Schleudern. In der Folge stieß er links gegen die Betonmittelleitwand und kam mit seinem Transporter auf dieser zum Stillstand. Dabei wurde der Anhänger, der mit einem Fahrzeug beladen war, abgerissen. Das Fahrzeug fiel vom Anhänger und blieb am linken Fahrstreifen liegen," berichtet die Polizei.

Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt standen im Einsatz. Der Unfalllenker blieb unverletzt, seine drei rumänischen Mitfahrer bei dem Unfall verletzt. Die Verletzten wurden nach der Erstversorgung durch Rettungsdienst und Notarzt ins Krankenhaus Grieskirchen eingeliefert. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und unterstützte die umfangreichen Aufräumarbeiten an der Unfallstelle.
Während der Arbeiten an der Unfallstelle war in Fahrtrichtung Knoten Voralpenkreuz nur der Pannenstreifen für den Verkehr frei, in Fahrtrichtung Passau war die Überholspur gesperrt.

Laumat.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.