Deutschland: Vier Pkw brennen in Mönchengladbach vor einer Werkstatt

MÖNCHENGLADBACH (DEUTSCHLAND): In der Nacht auf den 28. September 2016 meldeten Anwohner Feuerschein auf der Brunnenstraße in Mönchengladbach. Die Leitstelle alarmierte die zuständigen Einsatzkräfte. Beim Eintreffen alarmierte der Führungsdienst aufgrund des starken Brandereignisses weitere Kräfte zur Einsatzstelle.

Es brannten vier PKW vor einer Werkstatt. Diese wurden mit zwei C- Rohren und Pulverfeuerlöschern von zwei Atemschutztrupps im Außenangriff gelöscht. Zwei weitere Trupps durchsuchten das angrenzende Nachbargebäude und die Werkstatt nach Brandnestern. Das Nachbargebäude stand zum Zeitpunkt des Brandereignisses leer. Ein Trupp untersuchte die angrenzende wärmegedämmte Fassadenwand mit der Drheleiter nach Glutnestern. Das Feuer wurde dank des massivem Löscheinsatz schnell unter Kontrolle gebracht und ein Übergreifen auf weitere Fahrzeuge und angrenzende Gebäude konnte somit verhindert werden. Personen wurden nicht verletzt. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben, diese hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache II, das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache III, die Einheit Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr, ein Notarzteinsatzfahrzeug, ein Rettungswagen, der Führungsdienst aus dem Führungs-und Lagezentrum und der Abrollbehälter Sonderlöschmittel aus dem Technik- und Logistikzentrum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.