Oö: Kreuzungscrash auf der B121 in Gaflenz

GAFLENZ (OÖ): “Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall”, mit diesem Einsatzauftrag alarmierte die Landeswarnzentrale am 17. Dezember 2016 mittels Sirene die beiden Feuerwehren Gaflenz und Lindau Neudorf.

Die Mannschaft des ersteintreffenden LFB-A2 fand folgende Lage vor: Ein PKW war auf der B121 an einer Kreuzung gegen einen Kleinbus samt Anhänger gekracht. Beide Fahrzeuge standen beschädigt auf der Bundesstraße, alle vier Personen, darunter ein Kleinkind, konnten bereits die Fahrzeuge verlassen. Wobei eine Lenkerin mit ihrem Kleinkind vom RK Team versorgt wurde. Beide wurden anschließend ins Krankenhaus gebracht.

 Seitens der Feuerwehrkräfte wurde gemeinsam mit der Polizei sofort die Straße komplett für den Verkehr gesperrt, um so ein gefahrloseres Arbeiten zu ermöglichen. Weiters wurde ein Brandschutz aufgebaut sowie auslaufende Betriebsmittel gebunden.
 Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei konnten der Verkehr wechselweise an der Einsatzstelle vorbeigelotst sowie mit der Bergung der Fahrzeuge begonnen werden.
 Nach dem Verbringen der Fahrzeuge durch Fremdfirmen konnten die Einsatzkräfte beider Feuerwehren wieder einrücken.

Eingesetzt waren die FF Gaflenz und Lindau Neudorf mit 49 Mann und fünf Fahrzeugen sowie 6 Mann in Bereitschaft weiters das Rotes Kreuz Weyer, die Polizei Weyer, die Straßenmeisterei Weyer sowie zwei Fremdfirmen.

Freiw. Feuerwehr Gaflenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.