Bayern: Hoher Schaden nach Feuer in Vereinsheim in München

MÜNCHEN (BAYERN): Kurz nach Mitternacht hat sich am Sonntag, 18. Dezember 2016, in einem Vereinsheim ein Brand mit hohem Sachschaden ereignet. Die Gäste einer Weihnachtsfeier bemerkten eine Rauchentwicklung im Umkleidebereich der Sportgaststätte.

Daraufhin verließen die rund 60 Anwesenden das Gebäude und alarmierten die Feuerwehr. Die kurz darauf eintreffenden Einsatzkräfte der Münchner Feuerwehr erwartete eine starke Rauchentwicklung im Umkleide- und Dachbereich des einstöckigen Objektes. Ein Trupp unter Preßluftatmer und C-Rohr drang zur Brandbekämpfung in den stark verrauchten Umkleidebereich vor.
Zwei weitere Atemschutztrupps begannen die Löscharbeiten im Dachbereich des Brandobjektes von je einer Drehleiter aus. Um mit der Wärmebildkamera entdeckte Glutnester ablöschen zu können, musste der Dachbereich großflächig geöffnet werden.
Während der Löscharbeiten wurden die anwesenden Gäste des Vereinsheims im Großraumrettungswagen der Berufsfeuerwehr betreut. Es gab keine verletzten Personen. Der Sachschaden am Gebäude beträgt nach Aussage des Einsatzleiters zirka 250 000 Euro.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.