Bayern: Flammenübrgriff von Gartenhaus auf Doppelhaushälfte verhindert

MÜNCHEN (BAYERN): Am späten Vormittag des 28. Jänner 2017 sind die Einsatzkräfte der Feuerwache Milbertshofen und der Freiwilligen Feuerwehr zu einem Garagenbrand gerufen worden.

Als sie dort eintrafen war ein Gartenhaus zwischen einer Garage und einer Doppelhaushälfte bereits in Vollbrand. Mehrere Trupps unter Atemschutz mit zwei C-Rohren leiteten die Löschmaßnahmen ein. Es konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindert werden. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, da das Gartenhaus mit Brennholz gefüllt war. Für Nachlöscharbeiten musste die gesamte Hütte abgetragen werden. Ein in unmittelbarer Nähe stehender Baum wurde ebenfalls ein Raub der Flammen. Nach zwei Stunden war der Einsatz beendet. Personen waren zu keiner Zeit in Gefahr. Der Schaden wird auf zirka 50.000 Euro geschätzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.