Oö: Brand einer Gartenhütte – Übergriff auf Wohnhaus verhindert

BRUNNENTHAL (OÖ) Die Feuerwehren Brunnenthal und Wallensham wurden am 28. Jänner 2017, um 6.07 Uhr, zu einem Brandeinsatz in den Ortskern der Gemeinde Brunnenthal alarmiert. Aus noch ungeklärter Ursache geriet eine Gartenhütte in Brand.

Die Feuerwehren Brunnenthal und Wallensham konnten aufgrund des schnellen Einsatzes von einem HD-Rohr und einem C-Rohr ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus vermeiden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung konnte zum Brandherd nur mit Atemschutz vorgedrungen werden. Nach Abschluss der Lösch- und Ausräumarbeiten wurden noch Kontrollen mit der Wärmebildkamera durchgeführt, um in weiterer Folge ein erneutes Entflammen zu verhindern.

„Ein Teil vom Dach musste auch durch die Atemschutzträgern entfernt werden, um sicher gehen zu können, dass sich darunter keine Brandherde mehr befinden“, so Einsatzleiter OBI Andreas Haderer.   Die Wasserversorgung wurde durch eine Zubringerleitung vom naheliegenden Hydranten sichergestellt. Bei diesem Einsatz war wieder erkennbar, wie wichtig ein gut funktionierendes Hydrantennetz bei Brandeinsätzen in der Erstphase ist.

Nachdem die Polizei die Brandstelle besichtigt hatte, konnten die alarmierten Feuerwehren Brunnenthal und Wallensham, welche mit vier Einsatzfahrzeugen und ca. 35 Mann ausgerückt waren, gegen 8.30 Uhr wieder einrücken.
BFKDO Schärding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.