Deutschland: Wohnungsbrand im fünften Obergeschoss → massive Rauchentwicklung in Essen

ESSEN (DEUTSCHLAND): Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist am Morgen des 13. Februar 2017 in Essen-Dellwig in einem achtgeschossigen Wohnhaus mit 30 Mieteinheiten ein Feuer ausgebrochen. Im fünften Obergeschoss brannte eine Wohnung vom Wohnzimmer ausgehend aus, die intensive, tiefschwarze Rauchentwicklung war weithin sichtbar.

Die Mieter der Brandwohnung waren zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht anwesend. Brandrauch zog auch in den Hausflur, vorsichtshalber wurden einige Personen von Feuerwehrleuten in Sicherheit gebracht. Wegen der niedrigen Außentemperaturen durften sich die Evakuierten in einem Bus der EVAG aufhalten.
Mit mehreren Rohren wurde das Feuer gelöscht, austretendes Löschwasser verwandelte anschließend den hier abschüssigen Reuenberg in eine Rutschbahn, ein Streufahrzeug wurde angefordert. Eine ältere Dame belastete das Einsatzgeschehen offensichtlich so sehr, dass sie vorsichtshalber in ein Krankenhaus transportiert wurde. Der Reuenberg war mehr als eine Stunde lang voll gesperrt, die Buslinie 185 musste umgeleitet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.