Wien: Wohnung in Vollbrand – Wohnhaus mitten in der Nacht evakuiert

WIEN, 2. BEZIRK: Aus bisher ungeklärter Ursache brach gegen 02.35 Uhr des 16. Mai 2017 in einer Erdgeschosswohnung eines mehrstöckigen Wohnhauses in der Oberen Donaustraße ein Brand aus. Als wenige Minuten nach der Alarmierung die Berufsfeuerwehr Wien eintraf, stand die 2-Zimmer Wohnung in Vollbrand.

Die Wohnungstüre zum Stiegenhaus war durch die große Hitze bereits durchgebrannt. Infolge dessen schlugen die Flammen in den Gang und dichter Rauch drang ins Stiegenhaus. Sofort wurden die Flammen mit einer Löschleitung unter Atemschutz bekämpft, während der Rauch mit Hochleistungslüftern aus dem Stiegenhaus gedrückt wurde.
Die Besatzungen weiterer Feuerwehrfahrzeuge durchsuchten die mehr als zwei Dutzend Wohnungen die zum Teil stark verraucht waren. Die Feuerwehrleute brachten 45 Hausbewohnerinnen und Hausbewohner ins Freie und übergaben sie der Berufsrettung Wien, die mit einem K-Zug bereit stand. Sieben Personen mussten laut Berufsrettung Wien mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Spital gebracht werden.
Unter den Geretteten waren auch eine Mutter mit Kleinkind und einem Hund. Alle drei überstanden den Brand ohne Verletzungen. Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

Berufsfeuerwehr Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.