Deutschland: Drei Verletzte bzw. eingeklemmte Person bei Autounfall in Dreikronen

DREIKRONEN, HEIDEKREIS (DEUTSCHLAND): Drei Verletzte sind das Resultat eines Verkehrsunfalles auf der L161 am späten Vormittag des 13.06.2016. Zwischen Dreikronen und Ebbingen sind zwei Pkw miteinander kollidiert.

Die Fahrzeuge kamen nach dem Zusammenstoß im Straßengraben beziehungsweise auf einem angrenzenden Getreidefeld zum Stehen. Die Fahrerin des schwarzen Renaults aus Berlin wurde dabei schwerverletzt in ihrem Fahrzeug eingeklemmt.

Die Feuerwehren aus Hünzingen, Ebbingen und Walsrode waren zügig vor Ort um mit der Befreiung der Eingeklemmten zu beginnen. Durch den Rettungsdienst wurden in der Zwischenzeit die beidem Insassen des grauen Nissans behandelt. Nach der Erstversorgung wurden sie mit leichten bis  mittelschweren Verletzungen in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.

Zeitgleich mit der Landung des Rettungshubschraubers, Christoph 4 aus Hannover, konnten die Einsatzkräfte auch die eingeklemmte Renaultfahrerin befreien. Diese wurde, nach kurzer Behandlung vor Ort, in die Medizinische Hochschule Hannover geflogen.  Die Feuerwehr klemmt die Batterien der Unfallfahrzeuge ab und kontrollierte die Fahrzeuge auf auslaufende Betriebsstoffe.

Für die Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme war die L161 im betroffenen Teil für den Verkehr voll gesperrt. Vor Ort waren 32 Feuerwehreinsatzkräfte mit 6 Fahrzeugen. Desweiteren 3 Rettungswagen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug und der Rettungshubschrauber Christoph 4. Ebenso die Polizei mit 2 Streifenwagen.

Feuerwehr Heidekreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.