W: Schwerverletztes Kleinkind nach Unfall in Simmering

WIEN (W): Aus bisher unbekannter Ursache kollidierten am 19. Juni 2017 zwei Personenkraftwagen im Kreuzungsbereich Leberstraße / Swatoschgasse. Die Berufsfeuerwehr Wien stand gemeinsam mit der Berufsrettung und dem Notarzthubschrauber im Einsatz

Durch den heftigen Aufprall wurden beide Fahrzeuge in die Kreuzung geschleudert und prallten gegen einen weiteren Pkw, der gerade die Kreuzung queren wollte. Ein Kleinkind sowie die Lenker zweier Fahrzeuge wurden schwer verletzt, die Mitfahrer eines Wagens sowie der Lenker des dritten Fahrzeuges wurden leicht verletzt.

Zeitgleich mit dem Eintreffen der Berufsfeuerwehr Wien landete der Notarzthubschrauber. Die Notärztin versorgte die Schwerverletzten mit Unterstützung der Feuerwehrleute bis zum Eintreffen der Berufsrettung Wien.

Ein weiterer Teil der Feuerwehrmannschaft baute vorsorglich einen Brandschutz auf, stabilisierte die Fahrzeuge und verhinderte, dass ausgeflossenes Öl und ausgeronnener Treibstoff in den Kanal gelangen konnten. In weiterer Folge wurden die Autowracks auf einem nahe gelegenen Parkplatz gesichert abgestellt.

Insgesamt war die Berufsrettung Wien mit drei Rettungsfahrzeugen und einem Notarztwagen im Einsatz. Die Verletzten wurden in mehrere Krankenhäuser gebracht. Während des Einsatzes war die Buslinie 69A unterbrochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.